Menü

Marktberichte

Spitzenpreise vor Sommerpause

Die 921. Zuchtrinderversteigerung am 01. Juni 2017 in Maishofen verzeichnete einen Auftrieb von 184 Großrindern der Rasse Fleckvieh (115), Holstein (42), Pinzgauer (27) sowie 41  Zuchtkälbern. Hubert Rettensteiner, Prechtlbauer aus Flachau, der neue Fleckvieh-Fachausschussobmann, konnte zahlreiche bäuerliche Käufer sowie eine Vielzahl an Handelsfirmen aus dem In-und Ausland begrü-ßen. Durch die positive Stimmung am Milchmarkt, das geringe Angebot und die gute Nachfrage war der Verlauf bei der letzten Versteigerung vor der Sommerpause sehr flott. Nach wie vor gefragt sind in allen Kategorien exterieurstarke und leistungsbereite Tiere. Ca. 60% der Kühe erreichten einen Zuschlagspreis von 2000 € und mehr. Qualitativ gute Tiere konnten zu absoluten Spitzenpreisen ver-steigert werden. Wir bedanken uns bei allen Käufern, Viehhandelsfirmen, Verkäufern und Züchterfamilien für die gute Zusammenarbeit und wünschen einen erholsamen und schönen Sommer und freuen uns auf ein Wiedersehen im August.

Durchschnittspreistabellen (Nettopreise –> ohne MwSt.)

1. Kühe – Höchstpreis € 4.600,-
KategoriePinzgauerHolstein | JerseyFleckvieh
Pr.Kl. A
141.754,-102.314,-312.286,-
Pr.Kl. B
--011.600,-021.420,-
Nutzvieh011.400,-022.150,-031.380,- 
GESAMT:151.731,-132.234,-362.163,-
BIO-Tiere071.763,-011.220,-202.141,-
Konvent. Tiere081.703,-122.318,-162.171,-
2. Jungkühe – Höchstpreis € 3.600,-
KategoriePinzgauerHolstein | JerseyFleckvieh
Pr.Kl. A
031.813,-162.191,-662.153,-
Pr.Kl. B
--021.960,-031.617,-
Nutzvieh--051.486,-031.517,- 
GESAMT:031.813,-232.018,-722.104,-
BIO-Tiere031.813,-061.862,-372.145,-
Konvent. Tiere--172.073,-352.052,-
3. Kühe & Kalbinnen trächtig
KategoriePinzgauerHolsteinFleckvieh
Kühe tr.021.660,-----
Kalbinnen tr.031.507,---011.860,-
4. Zuchtkälber
RasseAuftriebVerkaufDurchschn.-GewichtDurchschn.-PreisePreise in € von - bis
Fleckvieh3131105521,-220,- bis 900,-
Pinzgauer050165520,-520,-
Holstein
05
01
166
600,-
600,-

Bestpreise – bei den jeweiligen Kategorien

Den absoluten Tageshöchstpreis erreichte die extrem leistungsbereite FL x RF Zweitkalbskuh, mit einer Tagesmilchmenge von 65 kg, aus dem bekannten Zuchtbetrieb Paul Hettegger, Unterharbach in Großarl. Die sehr formschöne und mit einem exzellenten Euter ausgestattete Wille – Tochter wur-de von der Firma Claudio Martoia aus Italien erworben.

Über den höchsten Preis bei den Jungkühen konnte sich der bekannte Zuchtbetrieb Rupert Wenger, Schönhof aus Maishofen freuen. Diese sehr korrekte und elegante Jungkuh mit bester Euteranlage und einem Tagesgemelk von 32 kg Milch wurde von der Fa. Schwaninger aus Tirol ersteigert und pro-duziert nun für einen Kunden in Italien.

Bei den Pinzgauertieren erreichte den Höchstpreis die reinrassige Zweitkalbskuh vom Betrieb
Maria und Peter Steinberger, Forstreit in Bischofshofen. Diese reinrassige Schell-Tochter mit 28 kg Tagesgemelk wurde von Martin Siller aus Vigaun gekauft.

Den höchsten Preis bei den Zuchtkälbern erzielte ein Vulkan-Kalb aus dem Betrieb Astrid Hirschbich-ler, Haidinggut aus Saalfelden. Dieses hochinteressante Kalb aus einer extrem leistungsbereiten Co-loredo Red – Jungkuh (EL: 46,8 kg) wurde von der Fa. Claudio Martoia aus Italien erworben.


Maishofen, am 01. Juni 2017                                              Ing. Thomas Edenhauser


Unsere nächsten Versteigerungstermine

Donnerstag, 17. August | weibl. Tiere
Donnerstag, 21. September | weibl. Tiere