3. Nacht der Jungkuh – eine glänzende Jungzüchternacht!

Eine gewaltige Kulisse, gespickt mit außergewöhnlichen Jungkühen war der Lohn für das enorme Engagement der Fleckviehjungzüchter Salzburgs. Unter Obfrau Verena Klausner gestaltete sich die 3. Nacht der Jungkuh zu einem stimmungsvollen und hochkarätigen Züchterfest!

Der erst 21-jährige Preisrichter Lukas Gartner aus Südtirol zeigte sich angesichts der hohen Qualität überaus erfreut: „Diese Kühe zeigen uns klar, was Fleckvieh kann“, meinte der begeisterte Jungbauer bereits in der ersten Runde und verriet seine Leidenschaft für die Spitzenzucht, stammt er selber aus einem weitum bekannten Zucht- und Schaubetrieb mit insgesamt 60 Fleckviehtieren.

Für ein unverzichtbares Highlight sorgten einmal mehr die Jüngsten – 24 Bambinis im Alter von 2 bis 13 Jahren zeigten in herzerfrischender Art, wie begeisterungsfähig Kinder für den Umgang mit Tieren sind. Während die Kleinen noch unbeeindruckt ihre Kälbchen am Strick zu halten versuchten, glänzten die Größeren schon mit professionellen Vorführleistungen.
„Auch ich begann einmal ganz jung und mein Papa hat mich in meinen Vorhaben immer unterstützt und gefördert. Nur so kann sich Leidenschaft und Freude für die züchterische Arbeit entwickeln“, meinte einer, dessen „Bambini-Karriere“ noch nicht allzu lange zurückliegt!

Vorstandsvorsitzender Franz Loitfellner zollte der Züchterjugend größtes Lob und Anerkennung. „Mit dieser Kulisse und diesen wunderschönen Tieren wird das Engagement unserer Jungzüchter belohnt und es zeigt uns klar, dass wir voll Freude in die Zukunft schauen dürfen“, lautete die Botschaft eines begeisterten Züchters und Vater von drei motivierten JungzüchterInnen.

Mit Spannung erwartete die randvoll gefüllte Versteigerungshalle die ersten großen Entscheidungen und Lukas Gartner versuchte mit Hilfe des Publikums Hochspannung aufzubauen.

JERSEY
„Es ist für mich eine Premiere und somit eine große Ehre, erstmalig auch Jersey richten zu dürfen“, verriet der Preisrichter bei der Präsentation der vierköpfigen Jerseygruppe, die zur Hälfte aus Jungkühen bzw. aus Zweitlaktierenden bestand.
Letztendlich triumphierten die beiden Jungen – VANILLA (V.Advice) von Hannes Klausner, Schellenberg, Bramberg als Euter- und Gesamtsiegerin  vor MONA (V.DJ Broiler) von Eva-Maria Schösser, Schiltern, Bramberg, die in beiden Kategorien den Reservesieg einheimste.


HOLSTEIN

„So viel Stil, so viel Eleganz und wahrhaft schöne Euter“, waren die Worte des begeisterten Jurors im Finale der Holsteingruppen.
Mit dem Titel Eutersiegerin durfte sich HH MONA (V.Defiant RC) der Betriebsgemeinschaft Hollaus, Mühlhof-Berndl, Neukirchen auszeichnen lassen, den Euterreservesieg verdiente sich MS Atwood Infinity (V.Atwood) von Rupert Wenger, Schönhof, Maishofen.

„Ein Traum, solche Holsteinkühe in Salzburg zu sehen“, lautete der euphorische Kommentar von Lukas Gartner in der Gesamtentscheidung und schlussendlich krönten sich die besten Eutertiere auch mit den Titeln des Rassesiegs – MS Atwood Infinity von Rupert Wenger, Schönhof holte den Gesamtsieg und HH Mona der BG Hollaus Mühlhof-Berndl den Reservesieg

FLECKVIEH x RF
„Lassen Sie diese Kühe auf sich wirken – sie zeigen alles, was eine Jungkuh braucht“, hieß die  Einleitung ins Finale der Fleckvieh x RF - Kreuzungszucht.
Ein „Spezialeuter“ brachte SELINA (V.Crasat) von Anton Ganitzer, Andex, Großarl schließlich den verdienten Eutersieg ein, der Reservesieg wurde der enorm leistungsstarken SIERA (V.Laron Red) von Paul u. Silvia Hettegger, Unterharbach, Großarl zuteil. „An dieser Jungkuh komme ich nicht vorbei“, meinte Lukas Gartner in der Gesamtentscheidung von FL x RF und meinte damit die kompletteste, nämlich SAMIRA (V.Pleasure RH) von Elisabeth und Hans-Peter Seber, Hettlgrub, Bramberg, die sich als schönste Jungkuh in der Kategorie FL x RF feiern lassen durfte!
Mit dem Gesamtreservesieg dekorierte sich SIERA (V.Laron Red) von Paul und Silvia Hettegger, Unterharbach, Großarl mit der zweiten großen Auszeichnung des Abends.


FLECKVIEH
„Ich lebe den Beruf Landwirt und ich lebe die Zucht“ – mit diesen beeindruckenden Worten verabschiedete sich der ausgezeichnete, ob seines jungen Alters höchst souveräne Preisrichter vom Publikum und bedankte sich vor seinen letzten großen Entscheidungen für die Einladung, diese tolle Schau richten zu dürfen.
In der ersten Wahl der besten Eutertiere betonte Gartner noch einmal seine Vorlieben für funktionelle, schöne Euter. „Ich bin ein Fan von Strichen, die nach innen zeigen – schließlich haben wir so lange darauf gezüchtet, weil diese Euter einfach länger halten“, meinte der praktizierende Jungbauer aus St. Jakob im Ahrntal.

Vier exklusive Jungkühe mit ausgezeichneten Euteranlagen verkörperten eindrucksvoll die gewünschten Attribute Gartners (und wohl jedes Züchters) – schließlich war es SINA (V.Rotglut) von Bernhard-Alois Emberger, Kleinscharn, Bramberg, die mit dem Siegertatsch belohnt wurde, knapp vor der jüngsten Fleckviehkuh des Abends, nämlich ILVI (V.GS Pandora) von Hubert Rettensteiner, Prechtl, Flachau.

Die letzten großen Titel – die des Gesamtsieges der Rasse Fleckvieh holten sich die überaus harmonische KELLI (V.Waldbrand) von Rupert Viehhauser, Schwab, Kleinarl vor der für ihr Alter enorm entwickelten ILVI (V.GS Pandora) von Hubert Rettensteiner, Prechtl, die sich als Reservesiegerin mit der zweiten Schärpe schmücken durfte!

Bevor es in gelöster Atmosphäre zum Feiern ging, wurden noch wertvolle Sachpreise und zwei vielversprechende Zuchtkälber der Rasse Fleckvieh und Holstein an die neuen Besitzer übergeben. Wir gratulieren an dieser Stelle allen glücklichen Gewinnern, aber im Besonderen allen Züchterinnen und Züchtern zur erlesenen Bestückung dieser Jungkuhschau!

Dem Organisationsteam unter der Leitung von Obfrau Verena Klausner und ihrem Stellvertreter Andreas Rettensteiner, der erstklassig durchs Programm führte, sei von Herzen gedankt und gratuliert – sie haben mit der Durchführung der 3. Nacht der Jungkuh nicht nur gezeigt, „was Salzburgs Jungkühe können“, sondern im Besonderen demonstriert, was unsere Jugend zu leisten imstande ist – Gratulation zu dieser, euren Meisterleistung!

HIER die Ergebnisliste der 3. Nacht der Jungkuh!

Christina Sendlhofer