Holstein Bundessieg bleibt in Salzburg

Am diesjährigen Dairy Grand Prix in Traboch vom 25. -26. Oktober war das Bundesland Salzburg mit einem Kontingent von 7 Holstein und 2 Jersey Kühen vertreten.


Nach dem Vorjahressieg durch die ARTES Tochter WFD Regale konnte auch in diesem Jahr Familie Wenger, Schönhof, aus Maishofen über den Grand Champion Titel des Dairy Grand Prix jubeln und so bleibt der Wanderpokal weiterhin im Pinzgau. An Sch Mailand von Wenger Rupert war an diesem Tag kein Vorbeikommen, die Sid Tochter aus einer Goldwyn Mutter mit der 4 Abkalbung bestach vor allem durch ihren extrem edlen und feinen Milchtyp, sowie durch die hohe Qualität im Hintereuter und in der Euterdrüsigkeit, weiters sicherte sie sich den Titel der besten selbstgezüchteten Kuh und den Gesamttitel über alle Rassen.


Preisrichter Stefan Widmer aus der Schweiz setzte bei seinen Entscheidungen den Fokus vor allem auf Euterqualität und stark entwickelte Tiere.


In der ersten Jungkuhgruppe gelang der DURANGO Tochter WFD Flower von Wenger Rupert der Sieg. In der Championwahl sicherte sich die extrem gut entwickelte und mit sehr viel Tiefe ausgestattete BEEMER Tochter Britney von der Sprenger Personengemeinschaft aus Tirol den Juniorchampion. Der Reservesieg ging ebenfalls an eine BEEMER Tochter, vom Betrieb BB Holsteins aus der Steiermark.
Der Intermediate Champion ging ebenfalls an das Bundesland Steiermark. Eine MCCUTCHEN Tochter mit sehr viel Körper und guter Rippenausprägung sicherte sich vor einer GOLD CHIP Tochter mit edlem Knochenbau und einem Spitzeneuter den Sieg der Klassen mit 2 und 3 Abkalbungen, beide Tiere stammen von BB Holsteins aus Neuberg. Die von der Betriebsgemeinschaft Hollaus aus Neukirchen, ausgestellte DEFIANT Tochter Mona erreichte in einer hochkarätigen Gruppe den 5. Rang. Eine sehr edle und mit viel Körpertiefe ausgestattete DOORMAN Kuh mit ebenfalls zwei Abkalbungen von Rupert Wenger, wurde in ihrer Gruppe Reservesiegerin.


Ein weiteres Highlight an diesem Tag war die Gruppe der 100.000 kg Kühe, in der drei immer noch sehr jugendlich wirkende Kühe mit einer Lebensleistung weit über 100.000 kg im Schauring präsentiert wurden. Der Sieg ging verdient an die JOYBOY Tochter Rosalina von der Personengemeinschaft Sprenger in Tirol. Sie wurde außerdem zum Gesamteuterchampion und ihr wurde der Honorable Mention Titel verliehen.


Bei den Jerseys triumphiere die in Salzburg gezüchtete TEQUILA Tochter Sch Hailey von Hirschuber Johann aus Tirol vor MS Marple, ebenfalls eine TEQUILA Tochter von Borg Christoph aus Voralberg.
In der Jersey Jungkuhgruppe ging der Bundeseuterchampion jung an Laroca, eine VJ Rodme Tochter, ebenfalls vom Betrieb Wenger in Maishofen. Die Drittkalbskuh Pinga, eine RYTHM Tochter, von der Betriebsgemeinschaft Anthofer aus St. Michael im Lungau erreichte in der Gruppe der Mehrkalbskühe den sehr guten 3. Rang.  


Beim abschließenden Länderwettbewerb, wurden jeweils 3 Tiere aus jedem Bundesland in den Ring geführt, den Titel konnte hier das Bundesland Tirol erringen.


Bei der Rasse Fleckvieh, bei denen nur Tiere aus der Steiermark anwesend waren setzte sich die ausdrucksstarke GS INROS Tochter Sandra vom Betrieb Seidl Gottfried durch, sie erreichte auch den Eutersieg. Bei den Jungkühen dominierten zwei MINT Töchter die durch ihre starken Typ und perfekt angesetzten Eutern überzeugten.


Der Grand Champion Titel in der Rasse Braunvieh ging an die beiden Besitzer Kreidl Lukas u. Schneeberger Hansjörg aus Tirol mit ihrer BLOOMING Tochter BSK Binja, die vor allem durch ihren ausgesprochen guten Entwicklung im Körper und dem ausgezeichneten Hintereuter den anderen Kandidatinnen überlegen war.


Bereits am Donnerstag den 25. Oktober fand die Dairy Grand Prix Gala und der Dairy Grand Prix Sale statt. Bei der Gala wurden Betriebe, Kühe und Personen für ihren besonderen Beitrag zur Österreichischen Holstein- und Jerseyzucht ausgezeichnet. Hier wurde unter anderem Tierzuchtdirektorin DI Irmgard Mitterwallner, die in ihrer Zeit als Geschäftsführerin maßgeblich an der Etablierung des Dairy Grand Prix beteiligt war, geehrt.


Der Sale wurde durch die erfahrenen Auktionatoren Nici Nosbisch und Cord Hormann aus Deutschland durchgeführt, die einige hochkarätige Tiere aus dem In- und Ausland unter dem Hammer brachten. Ein sehr korrektes Jersey Kalb aus dem Swiss Expo Champion und ein Doorman Jungrind aus ARTES WFD Regale von Wenger Rupert wechselten zu sehr guten Preisen den Besitzer. Highlight der Auktion war aber das derzeit höchste rotbunte Jungrind nach RZG mit 166 Punkten, die Pat Red Tochter wurde für 34.000,- nach Deutschland verkauft.  


Der Rinderzuchtverband Salzburg möchte den erfolgreichen Teilnehmern nochmals herzlich gratulieren und bedankt sich bei den Ausstellern für die Bereitstellung der Tiere. Weiterer Dank geht an Holstein Austria für reibungslosen Ablauf und die gute Organisation.