Erzeugergemeinschaft Salzburger Rind GmbH

Kommentar

Kälbermarkt zieht an- Die Preise im Nutzkälberbereich notieren wieder deutlich fester. Vorallem mastfähige FV Stierkälber mit einem optimalen Lebendgewicht von 85-100 Kg sind sehr gefragt. Die Schlachtkuhpreise sind auch leicht gestiegen. Untypisch für diese Jahreszeit trifft ein schwaches Angebot an Schlachtkälbern auf eine verhaltene, aber doch  höhere Nachfrage. Die Preise werden aber dennoch schwächer notieren.


Basispreise Erzeugergemeinschaft Salzburger Rind GmbH - EINSTELLKÄLBER

Abzüge eingerechnet! Brutto inkl. 13% MwSt. je kg Lebendgewicht, mindestens 14 Tage alt!

gültig: KW 03 (15.01.2018 - 21.01.2018)61
von
70
bis
71
von
80
bis
81
von
90
bis
91
von
100
bis
Fleckvieh männlich Klasse U
4,304,504,604,804,504,70
Fleckvieh männlich Klasse R3,003,203,303,503,303,40
Fleckvieh weiblich2,502,903,003,102,903,002,802,90
WB Belgier männlich4,705,404,705,304,605,204,405,10
WB Belgier weiblich

3,20

3,703,503,703,103,602,903,40
Pinzgauer männlich sehr gut2,502,802,603,002,603,00
Kreuzungskälber mit Milchrassen1,902,202,102,202,002,20
Stückpreiskälber männlich (HF, RF, Br)
80

100

100110110120

Marktanalyse

Jungrind: Das Angebot und die Nachfrage sind momentan ausgeglichen. Neue Betriebe können jederzeit ins Jungrindprojekt einsteigen sofern die erforderlichen Schlachtqualitäten erreicht werden. Für einen Reibungslosen Ablauf bei der Vermarktung ist es unabdingbar dass die Jungrinder bei ihrem Gebietsbetreuer oder im Büro zur Vermarktung angemeldet sind. 

Kalbfleisch: Untypisch für diese Jahreszeit untersteigt das Angebot die Nachfrage. Auf ein geringes Angebot trifft eine verhaltene Nachfrage. Die Preise notieren dadurch eher schwächer. Es empfiehlt sich BIO und Konventionelle Stecher schnellstmöglich zu vermarkten. Bitte die Kälber beim Gebietsbetreuer oder im Büro anzumelden.

Schlachtkühe: Das Angebot an Schlachtkühen geht nun allmählich zurück, die Preise steigen leicht. Kühe mit guter Fettabdeckung sollten nun vermarktet werden. Es werden auch jederzeit Futterkühe mit geringer Fettabdeckung eingestellt. Unabdingbar sind hier gute Füße und ein trockenes Euter. 

Einstellkälber: Das Angebot an Einstellkälbern nimmt nun wieder ab. Die Preise ziehen leicht an. Sehr gut mastfähige, reinrassige Fleckviehstierkälber sollten mit einem Gewicht von ca. 85 bis 100 kg verkauft werden, milchbetonte Kälber sollten mit einem Gewicht von ca. 65 bis 80 kg vermarktet werden. 

Einsteller: Das Angebot an Einstellern ist Jahreszeitbedingt sehr gering. Die Preise bewegen sich in etwa auf Vorjahresniveau. Die EZG Salzburger Rind sucht laufend Einsteller guter Qualität. Besonders Fleischrassekreuzungen mit Charolais, Limousin und Weiß-blauen-Belgiern sind sehr gefragt.


Durchschnittspreise Ab Hof (Euro je Kilogramm exkl. MwSt und Qualitätszuschläge)

Artikel mit Handelsklasse
Fettklasse und Schlachtgewicht
KW 03
2018
KW 03
2017
zusätzlicher
Bio Zuschlag
Trend
Vorwoche
Jungstier E-P
FK 2 310-470 kg
3,743,57

=

Ochsen E-P
FK 3 300-440 kg
3,743,570,67-0,92

=

Kühe E-P
FK 2 280-299 kg
2,472,160,50

=

Kalbinnen E-O
FK 2 250-369 kg
3,173,010,77-0,97

=

BIO Jungrind U-R4,854,77

 =

BIO Kalb E-O6,696,39

 =

Aktuelles Klassifizierungsergebnis

*   U:  3,23%   R: 22,58%   O: 45,97%
** U: 28,56%  R: 34,29%   O: 31,43%  


Einstellerpreise (netto)

männlichEURweiblichEUR
       2502,982,902,53               2502,372,301,97
       2403,032,952,58                   2402,422,352,02
       2303,083,002,63       2302,472,402,07
       2203,133,052,68       2202,522,452,12
       2103,183,102,73       2102,572,502,17

Übergewicht männlich:         250 bis 320 kg 1,45 €/kg netto            
Übergewicht männlich:         320 bis 350 kg 1,10 €/kg netto                
Übergewicht männlich:         über 350 kg 0,70 €/kg netto                            
        
Übergewicht weiblich:          250 bis 350 kg 1,00 €/kg netto    
Übergewicht weiblich:          über 350 kg 0,50 €/kg netto    

Hofabholung < 3 Stück - 0,05 €/kg