Marktberichte

Unterschiedliche Preisbildung!

Die 932. Zuchtrinderversteigerung am 19. April 2018 in Maishofen verzeichnete einen
Auftrieb von 19 Fleckvieh Zuchtstieren, 213 Kühen der Rassen Fleckvieh (161), Holstein (32) und Pinzgauer (20) sowie 59 Zuchtkälbern.

FA – Obmann Hubert Rettensteiner konnte bei bestem Frühlingswetter zahlreiche bäuerliche Käufer sowie Handelsfirmen aus dem In- und Ausland zur Versteigerung begrüßen. Mit 213 aufgetriebenen Großrindern war das Angebot nicht groß. Aufgrund des schönen Wetters war der Besuch eher mäßig. Der Versteigerungsverlauf war etwas unterschiedlich und tendenziell etwas schleppender als zuletzt. Die erlösten Preise waren aber zufriedenstellend. Die angebotenen Zuchtstiere fanden zügig einen neuen Besitzer. Für exterieurstarke Tiere mit ent-sprechend guter Milchleistung konnten gute Preise erzielt werden.

Wir wünschen allen Käufern viel Glück mit ihren erworbenen Tieren und laden zur letzten Versteigerung im Frühjahr am 24. Mai 2018 recht herzlich ein.

Durchschnittspreistabellen (Nettopreise –> ohne MwSt.)

1. Zuchtstiere - Höchstpreis € 2.600,-
Auftrieb: 19, bewertet: 18, verkauft: 17
KategorieStückPreis in Euro (netto)
FLECKVIEH A  11
1.984,-
FLECKVIEH B  05
1.772,-
FLECKVIEH Jungstier  01
2.100,-
GESAMT:171.928,-
2. Kühe – Höchstpreis € 2.760,-
KategoriePinzgauerHolstein | JerseyFleckvieh
Pr.Kl. A
081.853,-042.470,-331.872,-
Pr.Kl. B
--
----
Nutzvieh-

-

011.580,-041.555,- 
GESAMT:081.853,-052.292,-371.837,-
BIO-Tiere031.887,---221.799,-
Konvent. Tiere051.832,-052.292,-151.893,-
3. Jungkühe – Höchstpreis € 2.760,-
KategoriePinzgauerHolstein | JerseyFleckvieh
Pr.Kl. A
051.724,-191.858,-1011.838,-
Pr.Kl. B
-
-02

1.400,-

071.234,-
Nutzvieh--021.860,-041.715,- 
GESAMT:051.724,-231.819,-1121.796,-
BIO-Tiere031.613,-021.940,-541.857,-
Konvent. Tiere02

1.890,-

211.807,-581.739,-
4. Kühe & Kalbinnen trächtig
KategoriePinzgauerHolsteinFleckvieh
Kühe tr.011.500,-----
Kalbinnen tr.021.450,---021.780,-
5. Zuchtkälber
RasseAuftriebVerkaufDurchschn.-GewichtDurchschn.-PreisePreise in € von - bis
Fleckvieh5144112 kg
454,-280,- bis 650,-
Pinzgauer05
04
86 kg570,-260,- bis 900,-
Holstein
03
03
86 kg
280,-
180,- bis 380,-

Bestpreise – bei den jeweiligen Kategorien

Den Spitzenpreis bei den Fleckvieh Zuchtstieren erreichte ein GS Versetto – Sohn aus einer Symposium - Tochter vom Zuchtbetrieb Monika und Josef Scheiblbrandner, Stubner aus Bad Hofgastein. Dieser sehr korrekte Jungstier stammt aus einer sehr leistungsbereiten und langlebigen Kuhfamilie und wurde von der Staufer GesnbR aus Zipf/OÖ angekauft. 

Den Tageshöchstpreis teilen sich gleich zwei Kühe. Zum einen eine Fleckvieh–Jungkuh vom Betrieb Hermann Mitterlechner, Tischler aus Leogang. Diese GS Versetto – Tochter mit bestem Euter, korrektem Fundamenten und einem Tagesgemelk von 31 kg Milch produziert nun für einen Kunden in Italien. Den gleichen Preis erzielte eine Red Holstein-Zweitkalbskuh von der Betriebsgemeinschaft Hollaus, Mühlhof aus Neukirchen. Diese sehr leistungsbereite Kuh (V: Adonis Red) mit 50 kg Tages-gemelk und bester Euteranlage wurde von der Fa. Schwaninger aus Weer angekauft.

Den besten Preis bei den Fleckvieh – Mehrkalbskühen erreichte eine ebenfalls extrem leistungsbereite Romario – Tochter (50 kg Tagesgemelk) vom Betrieb Georg Mayr, Ganzenhub aus Goldegg. Diese typstarke Zweitkalbskuh wurde von der Staufer GesnbR aus Zipf/OÖ ersteigert.

Den höchsten Preis bei Pinzgauertieren erreichte eine Kreuzungsjungkuh mit 29 kg Tagesgemelk vom Betrieb des Landesschulgut Litzlhof aus Kärnten. Angekauft wurde diese sehr korrekte, enorm entwickelte  Ladd Red – Tochter mit bester Euteranlage vom Betrieb Gerhard Schroll aus Pittenhart/Deutschland.

Den Höchstpreis bei den Zuchtkälbern erzielten ein reinrassiges Pinzgauer Kalb vom Betrieb Hannes Eder, Bartlbauer aus Niedernsill. Dieses genetisch interessante Zuchtkalb (V: Ritzl, MV: Titan) mit besten Leistungsreferenzen wurde vom Pinzgauer Fachausschuss angekauft und wird bei der großen Tombola anlässlich der Pinzgauer Länderschau am 28./29. April in Maishofen verlost.

Maishofen, am 19. April 2018                                          GF Ing. Thomas Edenhauser


Unsere nächsten Versteigerungstermine

Donnerstag, 24. Mai | weibl. Tiere
Donnerstag, 23. August | weibl. Tiere
Donnerstag, 27. September | weibl. Tiere