Marktberichte

Volle Halle in Maishofen!

Die 938. Zuchtrinderversteigerung am 22. Nov. 2018 in Maishofen verzeichnete einen
Auftrieb von 52 Pinzgauer Zuchtstieren, 219 Kühen der Rassen Fleckvieh (119), Pinzgauer (75) und Holstein (22) sowie 37 Zuchtkälbern. FA-Obmann Hannes Hofer konnte beim heurigen Pinzgauer Herbststiermarkt wieder Massen an Besuchern, zahlreiche Handelsfirmen sowie viele bäuerliche Käufer recht herzlich begrüßen. Das Angebot an Zuchtstieren war groß und von der Qualität vielversprechend. Bei den Teststierkandidaten entstand ein flottes Bieterduell und es konnten absolute Spitzenpreise erzielt werden. Im weiteren Verlauf ließ die Nachfrage auf Grund des hohen Angebots etwas nach. Bei den weiblichen Tieren verlief die Versteigerung von Anfang an flott. Ja! Natürlich gewährte zum 10-jährigen Jubiläum ihrer Unterstützung des Pinzgauer Rindes einen Zuschuss beim Ankauf von Pinzgauer Kühen und Kalbinnen (Herdebuch A). Dafür möchten wir uns recht herzlich bedanken. Auch der weitere Versteigerungsverlauf gestaltete sich flott und es konnten sehr gute Durchschnittspreise erzielt werden.

Wir wünschen allen Käufern viel Glück mit ihren erworbenen Tieren und laden zur nächsten Versteigerung am 13. Dezember 2018 recht herzlich ein.


Durchschnittspreistabellen (Nettopreise –> ohne MwSt.)

1. Zuchtstiere - Höchstpreis € 5.520,-
Auftrieb: 52, bewertet: 50, verkauft: 41
KategorieStückPreis in Euro (netto)
PINZGAUER A  29
2.505,-
PINZGAUER B  11
1.177,-
PINZGAUER FLEISCH01
2.300,-
GESAMT:412.144,-
2. Kühe – Höchstpreis € 3.000,-
KategoriePinzgauerHolstein | JerseyFleckvieh
Pr.Kl. A
321.871062.223,-252.254,-
Pr.Kl. B
--
-

-

011.800,-
Nutzvieh-

-

--031.607,- 
GESAMT:321.871,-062.223,-292.171,-
BIO-Tiere161.925,-012.220,-121.983,-
Konvent. Tiere161.818,-052.224,-172.304,-
3. Jungkühe – Höchstpreis € 3.100,-
KategoriePinzgauerHolstein | JerseyFleckvieh
Pr.Kl. A
161.613,-141.908,-752.047,-
Pr.Kl. B
01
1.240,--

-

061.230,-
Nutzvieh--021.670,-031.267,- 
GESAMT:171.591,-161.878,-841.961,-
BIO-Tiere101.754,-061.970,-411.989,-
Konvent. Tiere07

1.357,-

101.823,-431.934,-
4. Kühe & Kalbinnen trächtig
KategoriePinzgauerHolsteinFleckvieh
Kühe tr.041.610,-----
Kalbinnen tr.111.638,---011.300,-
5. Zuchtkälber
RasseAuftriebVerkaufDurchschn.-GewichtDurchschn.-PreisePreise in € von - bis
Fleckvieh2221102 kg
471,-220,- bis 680,-
Pinzgauer151392 kg
447,-240,- bis 700,-
Holstein
-
-
-
-
-

Bestpreise – bei den jeweiligen Kategorien

Den Höchstpreis bei den Zuchtstieren und gleichzeitig Tageshöchstpreis erreichte ein für den Te-steinsatz selektierter Stier vom Betrieb Gerhard Innerhofer, Einödberg in Mittersill. Dieser sehr gut entwickelte, formschöne Fall-Sohn aus der bekannten Kuhfamilie „Dunkl“ wurde von der Besamungsstation Greifenberg aus Bayern angekauft.

Bei den Mehrkalbskühen erreichten gleich fünf Kühe den Spitzenpreis. Diesen Preis erzielt eine elegante Classic Red – Tochter und eine extrem leistungsbereite Pickel Red – Tochter vom Betrieb Irmgard und Josef Griessner, Gollehen aus St. Johann. Ebenfalls über diesen Höchstpreis durfte sich der Betrieb Andreas Mair, Boaleiten in Bramberg für ihre sehr rahmige Fidelity Red – Tochter freuen. Zwei sehr euterstarke FL x RF Zweitkalbskühe (V: Zauber u. Artie Red) vom Betrieb Hermann Edenhauser, Mossham aus Saalfelden erreichten ebenfalls diesen Bestpreis. Diese fünf Spitzenkühe wurden von der Fa. Schwaninger und von der Fa. Lider Agro angekauft.

Den Bestpreis bei den Fleckvieh - Jungkühen und gleichzeitig Tageshöchstpreis bei den weiblichen Tieren erreichte eine sehr leistungsstarke Mahango Pp – Tochter vom Betrieb Anneliese Steger, Grundner aus Radstadt. Diese sehr produktive und euterstarke Jungkuh mit 38 kg Tagesgemelk wurde von Herta Kapfinger aus Walchsee in Tirol ersteigert. 

Den Spitzenpreis bei den Holsteintieren erzielte eine exterieurstarke Zweitkalbskuh von der Betriebsgemeinschaft Hollaus, Mühlhof in Neukirchen. Diese euterstarke, leistungsbereite Gold Chip - Tochter mit 42 kg Tagesgemelk wurde von der Fa. Schwaninger aus Weer erworben. 

Den höchsten Preis bei Pinzgauertieren erzielte eine sehr harmonische Drittkalbskuh vom Betrieb Josef Volgger, Nusser aus Weißbach. Diese leistungsbereite Reinzuchtkuh (V: Fiedler) mit 35 kg Tagesgemelk wurde von Chrysanth Gantschnig aus Schlaiten in Osttirol angekauft.

Den Spitzenpreis bei den Zuchtkälbern erreichte ein reinrassiges Pinzgauer-Kalb aus einer interes-santen Kuhlinie vom Betrieb Andreas Riepler, Jandl aus Wagrain. Dieses vielversprechende Jungtier mit bester Abstammung wurde von Fabio Steiner aus Prägraten in Osttirol ersteigert.

Maishofen, am 22. November 2018                                          GF Ing. Thomas Edenhauser




Unsere nächsten Versteigerungstermine

Donnerstag, 13. Dezember | weibl. Tiere
Donnerstag, 17. Jänner | weibl. Tiere
Donnerstag, 7. Februar | weibl. Tiere