Marktberichte

Zufriedenstellender Jahresauftakt!

Die 928. Zuchtrinderversteigerung am 18. Jänner 2018 in Maishofen verzeichnete einen
Auftrieb von 290 Zuchtrindern der Rasse Fleckvieh (216), Holstein (43), Pinzgauer (31) sowie
51 Zuchtkälbern.


Vorstandsvorsitzende Franz Loitfellner konnte zahlreiche bäuerliche Käufer sowie Handelsfirmen aus dem In- und Ausland zur ersten Versteigerung im Jahr begrüßen.
Trotz der eher schlechten Vorzeichen durch die tiefwinterlichen Fahrverhältnissen und den schlechten Prognosen am Milchmarkt verlief die Versteigerung zum größtenteils zufriedenstellend.
Leistungsbereite und exterieurstarke Tiere waren wieder gefragt und konnten Spitzenpreise erzielen. Wieder stärker nachgefragt waren Bio–Tiere, die von Käufern aus ganz Österreich und dem benachbarten Ausland angekauft wurden.

Die nächste Versteigerung findet am 15. Februar 2018 statt.

Wir wünschen allen Käufern viel Glück mit den erworbenen Tieren und ein erfolgreiches neues Jahr 2018.

Durchschnittspreistabellen (Nettopreise –> ohne MwSt.)

1. Kühe – Höchstpreis € 3.180,-
KategoriePinzgauerHolstein | JerseyFleckvieh
Pr.Kl. A
181.678,-091.743,-551.935,-
Pr.Kl. B
011.440,-
--061.510,-
Nutzvieh----031.260,- 
GESAMT:191.665,-091.743,-641.864,-
BIO-Tiere101.704,-012.360,-371.935,-
Konvent. Tiere091.622,-081.666,-271.766,-
2. Jungkühe – Höchstpreis € 3.500,-
KategoriePinzgauerHolstein | JerseyFleckvieh
Pr.Kl. A
061.457,-261.739,-1161.860,-
Pr.Kl. B
-
-02970,-111.358,-
Nutzvieh--012.200,-061.385,- 
GESAMT:061.457,-291.703,-1331.797,-
BIO-Tiere021.520,-052.184,-501.853,-
Konvent. Tiere04

1.425,-

241.607,-831.764,-
3. Kühe & Kalbinnen trächtig
KategoriePinzgauerHolsteinFleckvieh
Kühe tr.----011.180,-
Kalbinnen tr.--011.220,-021.560,-
4. Zuchtkälber
RasseAuftriebVerkaufDurchschn.-GewichtDurchschn.-PreisePreise in € von - bis
Fleckvieh373799 kg
428,-240,- bis 680,-
Pinzgauer12
10
95 kg404,-260,- bis 500,-
Holstein
02
02
115 kg
360,-
240,- bis 480,-

Bestpreise – bei den jeweiligen Kategorien

Den höchsten Preis bei den Mehrkalbskühen erreichte eine extrem leistungsbereite Fleckviehkuh (V. Triomphe) mit einem Tagesgemelk von 53 kg vom Betrieb Silvia und Paul Hettegger, Unterhar-bach aus Großarl. Angekauft wurde die sehr produktive Zweikalbskuh vom Betrieb Franz Haberl aus Attersee/OÖ.

Den höchsten Preis bei den Jungkühen und gleichzeitig Tageshöchstpreis erzielte eine exterieur-starke Fleckvieh Jungkuh mit 33 kg Tagesgemelk vom Betrieb Annemarie und Alois Schuster, Lindlgut aus Saalfelden. Ersteigert wurde diese extrem euterstarke Mangan-Tochter vom Betrieb Franz Wurzacher aus Prägraten in Osttirol.

Den Bestpreis bei den Holsteintieren erreichte eine körperhafte, rahmige Tableau Red-Tochter mit 35 kg Tagesgemelk vom Betrieb Adam Salzmann, Unterdilling aus Maishofen. Diese produktive Bio–Zweitkalbskuh wurde vom Betrieb Josef Lainer aus Dienten ersteigert.

Den höchsten Preis bei den Pinzgauertieren erreichte die sehr korrekte PIxRF Jungkuh mit 28 kg Tagesgemelk vom Betrieb Angela und Georg Hartl, Staudlehen in Bramberg. Angekauft wurde die Deputy Red – Tochter mit einem sehr festsitzenden Euter von der Fa. Weger Peter aus Südtirol.

Den Höchstpreis bei den Zuchtkälbern erzielte ein sehr gut entwickeltes Fleckvieh – Kalb (Vater: GS Minnesota) vom Betrieb Gertraud Essl, Grundler aus Kuchl. Aufgezogen wird dieses interessante Jungtier nun von Rosemarie Viehauser aus Bad Hofgastein.


Maishofen, am 18. Jänner 2018                                          GF Ing. Thomas Edenhauser





Unsere nächsten Versteigerungstermine

Donnerstag, 15. Februar | FL-Stiermarkt, weibl. Tiere
Donnerstag, 8. März | weibl. Tiere
Donnerstag, 29. März | PI-Stiermarkt, weibl. Tiere